Für Sie da.
Fürsorge und Verantwortung.
Oelde verbindet.
Heimat mit Perspektive.

Seiteninhalt

Abwasserreinigung durch das städtische Klärwerk


Die Aufbereitung der Schmutzwasser erfolgt über das städtische Klärwerk.

1978 wurde das Klärwerk am heutigen Standort in Betrieb genommen, da das alte Klärwerk nicht mehr den Mindestanforderungen entsprach. 1991 kamen die Ortsteile Lette, Sünninghausen und Stromberg über Pumpwerke und Druckrohrleitungen hinzu, so dass hier täglich ca. 29.000 cbm Abwasser behandelt werden.



Abwasserentsorgung im Außenbereich


Eine ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung und -behandlung im Außenbereich erfolgt oftmals mittels Kleinkläranlage.

Die Wahl des geeigneten Reinigungsverfahrens hängt stark von den örtlichen Verhältnissen ab. Bei der Auswahl steht Ihnen der Fachdienst Tiefbau und Umwelt gern beratend zur Seite.


Grundsätzlich besteht die Kleinkläranlage aus einer mechanischen Vorbehandlung (Mehrkammergrube) und einer biologischen Nachreinigungsstufe. In einer Mehrkammergrube setzen sich die Feststoffe ab. Der Schlamm aus Mehrkammergruben ist regelmäßig zu entnehmen. Die Städte Oelde regelt die Abfuhr über ihre Ortssatzung.

Wartung von Kleinkläranlagen - Fachkunde


Die regelmäßige Wartung von Kleinkläranlagen ist wichtig für eine optimale Reinigungsleistung der Anlagen und somit für den Gewässerschutz.

Seit dem 01.01.2011 dürfen Kleinkläranlagen im Kreis Warendorf nur noch von fachkundigen Personen gewartet werden.

Benötigte Unterlagen für die Antragsstellung

  • Antragsvordruck
  • Beschreibung des Vorhabens
  • Grundkartenausschnitt i.M. 1:25.000
  • aktuelle Flurkarte i.M. 1:2.000
  • Lageplan i.M. 1:500
  • Systemzeichnung/Datenblatt der Kleinkläranlage


Ansprechpartner


Fachdienst Tiefbau und Umwelt
Tel.: (0 25 22) 72 - 425

Fax: (0 25 22) 72 - 443

Email: ralf.schlueter@oelde.de